Zum Inhalt springen

Willkommen!

Willkommen auf der Website des Österreichischen Frauenforums Feministische Theologie!

Unsere Schwerpunkte

Unser Verein baut inhaltlich auf folgenden vier Schwerpunkten auf: feministisch, theologisch, politisch, spirituell.

Weiterlesen

Hervorgehobene Beiträge

Letzte Beiträge

14
Feb

Einladung: „Die politische Theologie Dorothee Sölles“ | 28.2.2020 | Linz

Die Theologin Dorothee Sölle hielt Gottes Wirken in der Welt für gebunden an unser Handeln: „Gottt hat keine anderen Hände als unsere“. Dorotee Sölles Worte sollen uns ermutigen und bestärken, Solidarität und Nächsteliebe in unserem Leben zu verwirklichen und uns politisch zu engagieren.

Termin: Freitag, 28. Februar 2020, 16-20 Uhr
Vortgrag: Prof.in Dr.in Renate Wind / Theologin
Workshop mit Mag.a Lucia Göbesberger, Katrin Pointner, BA

Anmeldungen erbeten: Haus der Frau, Volksgartenstraße 18, 4020 Linz
Tel.: 0732 / 66 70 26
E-Mail: hdf@dioezese-linz.at
Kosten: Freiwillige Spenden

Download


8
Feb

Einladung: Frauenliturgie Termine | 2020 | Korneuburg/Stockerau

Korneuburg (KO): Evangelische Kirche, Kielmannsegg. 8, 2100 Korneuburg
Stockerau (ST): Kloster St. Koloman, Horner Straße 75, 2000 Stockerau
Termine: jeweils um 19.00 (Ende spätestens 21.30)

Weiterlesen »
8
Feb

„bleiben und erneuern!“ | Positionspapier deutschsprachiger katholischer Frauenverbände zur Rolle von Frauen in der Kirche | Deutschland, Südtirol, Schweiz, Österreich

Die Katholischen Frauenverbände in Deutschland, Südtirol und der Schweiz haben ein Posiitonspapier verabschiedet, in dem Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Katholischen Kirche gefordert wird – weil alle Abbild Gottes sind und gleich sind an Rechten und Würde. Die Katholische Frauenbewegung Österreichs trägt das Papier mit.

Das zweiseitige Positionspapier ist auf der Website der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands downloadbar. Gerne stellen es auch wir zur Verfügung.

PDF-Download

25
Jan

Lesestoff – Buch-Tipp | Neuerscheinung | Ein Thema, 80 Blickwinkel: „Frauen machen Kirche“ | bleiben. erheben. wandeln (Hg.)

Was hält Sie/dich noch in der katholischen Kirche?
Mit dieser Frage sind KatholikInnen im 21. Jahrhundert immer wieder konfrontiert. Mit spezieller Betonung auf das Katholische und auf die Frage, warum heute noch KATHOLISCHE Christin sein, werden verstärkt Frauen angesprochen. Außerhalb dieser Fragen von außen, steigt zunehmend Zorn und der Drang nach Veränderung in vielen katholischen Frauen hoch. 80 von ihnen – darunter auch „Mitfrauen“ des „Österreichischen Frauenforums Feministische Theologie“ – haben diesem Zorn nun schriftlich und reflektiert Ausdruck verliehen.

Ein Text mit großer Wirkung

Begonnen hat alles mit einem einzigen Text der Universitätsprofessorin für Moraltheologie und Spirituelle Theologie an der Universität Salzburg, Angelika Walser, als Reaktion auf die ARTE-Dokumentation zum Thema sexuelle Gewalt an Ordensfrauen. Etliche Antworten auf diesen „Wutausbruch“ haben bewirkt, dass die Initiative „bleiben. erheben. wandeln“ ins Leben gerufen wurde. Was würden Frauen verändern wollen? Was treibt sie an, was motiviert sie, sich überhaupt darüber Gedanken zu machen?

„Es braucht Vision und Mut, seinem Zorn nachzuspüren und sich auf diese heftige Emotion einzulassen. Aber als Gläubige ist man hier in der guten Gesellschaft der alttestamentlichen ProphetInnen.“

Regina Augustin, Einleitung, S. 12

Das Buch „Frauen machen Kirche“, herausgegeben von „bleiben. erheben. wandeln“ liest sich wie ein Plädoyer für eine veränderte, anders gedachte KATHOLISCHE Kirche. Es vereint alle 50 Beiträge des Blogs „bleiben.erheben.wandeln“ (50 Tage – 50 Frauen) und mehr noch. Es ist die um 30 Beiträge erweiterte Form. Frauen erzählen, was sie bewegt, inwiefern sie der Glaube stärkt, warum sie nach wie vor innerhalb der katholischen Kirche wirken und was sich ändern kann, soll und muss.

Weiterlesen »
11
Jan

feministisch.at | Was spricht Sie/dich besonders an? Welche Themen fehlen?

Ein Blog lebt von der Interaktion, vom Miteinander, von gemeinsamer Kommunikation.

http://www.feministisch.at startet in das elfte Monat in Blog-Form. Welche Themen fehlen? Was soll im Jahr 2020 unbedingt hier Platz finden?
Wo finden 2020 Frauenliturgien statt, die noch nicht terminlich erfasst wurden?
Was wünschen Sie sich/wünscht ihr euch von diesem Blog?

Schreiben Sie uns/Schreib uns Ihre/deine Ideen – wir freuen uns,
das Redaktionsteam von http://www.feministisch.at

„Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt
a) die Vernetzung feministisch und religiös interessierter Frauen.
b) die Unterstützung von Frauen, die in christlichen Kirchen beruflich oder ehrenamtlich tätig sind.
c) die Förderung und Weiterführung feministisch theologischer Arbeit und Forschung.
d) das Öffentlichmachen sowie Bekämpfen der Diskriminierung von Frauen in theologischen Arbeits und kirchlichen Praxisfeldern.
e) den Einsatz für frauenspezifische Interessen gegenüber gesellschaftlichen Institutionen.
f) Förderung der kirchlichen und gesellschaftlichen Anerkennung von lesbischen Lebensformen.“

http://www.feministisch.at/impressum-offenlegung
1
Jan

Prosit Neujahr 2020!

Weiterlesen »

24
Dez

Weihnachtsgrüße 2019

Weiterlesen »

14
Dez

Einladung: Frauenliturgie Termine | Jahresüberblick 2020 | Haus der Begegnung, Diözese Innsbruck

Haus der Begegnung – Diözese Innsbruck, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Herzliche Einladung zum Dabeisein und Mitfeiern der Frauenliturgien nach der Sommerpause!

Termine Jahresüberblick 2020 (Jeden 8. des Monats um 20 Uhr):

  • Mi 8. Jänner 2020
  • Sa 8. Februar
  • So 8. März
  • Mi 8. April
  • Fr 8. Mai
  • Mo 8. Juni
  • Mi 8. Juli
  • Sommerpause August
  • Di 8. September
  • Do 8. Oktober
  • So 8. November
  • Di 8. Dezember

Gemeinsam mit dem Österreichischen Frauenforum Feministische Theologie, Regionalgruppe Tirol

Infos Haus der Begegnung – Diözese Innsbruck: https://hdb.dibk.at/Programm/Kontinuierliche-Veranstaltungen

14
Dez

Einladung: „Waldweihnacht – Weiberwandern mit Kindern jeden Alters“ | 23.12.2019 | Graz

mit Eva Hoffmann & Andrea Pfandl-Waidgasser
Termin: Mo., 23.12. | 16 Uhr
Kosten: Erwachsene € 16,- und Kind € 9,-
Anmeldung: anmeldung@weiberwandern.at
Infos: www.weiberwandern.atinfo@weiberwandern.at oder 0676/96 58 325

Weiberwandern – Was ist das?

„Frauen machen sich von ihren Verpflichtungen frei, lassen ihren Alltag zurück und brechen gemeinsam (in die Berge) auf. (…)“

http://www.weiberwandern.at

Zum Weiberwandern mit Kindern:

„Sich am Gemeinsamen im Freien freuen. – Nicht nur Mütter, sondern auch Großmütter, Tanten, Patinnen, etc. mit ihnen anvertrauten Kindern sind gemeint …“

http://www.weiberwandern.at
7
Dez

Link-Tipp | Interreligiöser Think-Tank | Basel / Schweiz

Der „Interreligiöse Think-Tank“ (ITT) in der Schweiz setzt sich seit zehn Jahren öffentlichwirksam für interreligiösen Dialog, mehr Menschlichkeit, ein faires und friedliches Miteinander auf Augenhöhe und für die Erhaltung der Schöpfung ein. Als im Jahr 2008 der „Rat der Religionen“ als rein männlich besetztes Gremium gegründet wurde, war das auch die Gründungszeit des ITT, der 2009 erstmals öffentlich aufzeigte.

Online stehen Infos, Statements, Jahresberichte und Kurzbiografien des Vorstands zur Verfügung. Darunter ist eine Vision für die Schweiz im Jahr 2020 (entworfen im Jahr 2014), Statements zu den Themen Burka-Verbot, Schöfpungsverantwortung, Frauenrechte und der Schutz von Fremden und Schutzsuchenden.
Auch das Bestellen eines Newsletters ist möglich: www.interrelthinktank.ch.

Weiterlesen »
%d Bloggern gefällt das: