Zum Inhalt springen

Beiträge der Kategorie ‘Theologisch’

6
Sep

Information: Tagung „Gewalt gegen Frauen in Kirche und Orden“ | 27./28.9.2019 | Katholisch-Soziales Institut, Siegburg (KSI) | Initiative „Voices of Faith“ / Kampagne #overcomingsilence | Deutschland, Liechtenstein, weltweit

Am 27./28. September 2019 findet im Katholisch-Sozialen Institut (KSI) im deutschen Siegburg die Tagung „Gewalt gegen Frauen in Kirche und Orden“ statt. „Die prozessorienterte Tagung stellt geistliche und körperliche Gewalt an Frauen, die zum Zeitpunkt der Tat bereits volljährig waren, in den Mittelpunkt“, schildern die Veranstalterinnen.

In diesem Zusammenhang wird auf die globale Kampagne #overcomingsilence der Liechtensteiner Initiative „Voices of Faith“ hingewiesen. Mehr Infos dazu: https://overcomingsilence.com/?lang=de.

„Mehr als die Hälfte aller Katholiken sind Frauen. Hingegen werden grundlegende Entscheidungen, die alle Katholiken und Katholikinnen betreffen, nur von Männern getroffen. Treffen wir aber weiterhin einseitige Entscheidungen, gefährden wir die Relevanz und Langlebigkeit der katholischen Kirche. Wir brauchen mehr Stimmen, die für unseren Glauben sprechen. Beginnen wir mit denjenigen Stimmen, die bereits die Hälfte der katholischen Kirche repräsentieren.“

https://overcomingsilence.com/?lang=de

Download PDF

Alle Informationen zur Tagung siehe Flyer:

6
Sep
Foto: © ÖFFTh/Claudia Zethofer

Einladung: Frauenliturgie Termine | Herbst/Winter 2019/20 | Korneuburg/Stockerau

Korneuburg (KO): Evangelische Kirche, Kielmannsegg. 8, 2100 Korneuburg
Stockerau (ST): Kloster St. Koloman, Horner Straße 75, 2000 Stockerau
Termine: jeweils um 19.00 (Ende spätestens 21.30)

Weiterlesen »
31
Aug

Link-Tipp | Blog-Tipp | Lesestoff | Feministische Zeitschriften: „FAMA – Die feministisch-theologische Zeitschrift der Schweiz“ | Schweiz

„Die FAMA ist eine feministisch-theologische Zeitschrift und erscheint seit 1985. Inhaltlich besteht sie aus einem Thementeil, und drei Seiten mit Informationen zu Neuerscheinungen im Gebiet der feministisch-theologischen Literatur und mit Informationen aus der feministisch-theologischen Szene.

Die FAMA erscheint viermal pro Jahr.“

www.fama.ch

Verein „FAMA“ online inkl. Infos zur Zeitschrift, Online-Archiv, Blog und vieles mehr: www.fama.ch
Direktlink zum Blog „FAMA | Feministische Theologie im Gespräch“: https://famabloggt.wordpress.com
FAMA auf Twitter: https://twitter.com/FAMAtwitta (@FAMAtwitta)

„DIE FAMA IST…“

Weiterlesen »
30
Aug

Aus dem Archiv: „Fragile – Zartheit und Lebensmut“ – Rundbrief „Der Apfel“ Nr. 88 zum Nachlesen

Fragile – Zartheit und Lebensmut“ war der Titel der Ausgabe Nr. 88 (04/2008). Themen dieser Ausgabe sind „Die Zerbrechlichkeit der Kinder“, „Rahel. Die zerbrechliche Hoffnung Israels“, „Das Leben leben“, „Eine zerbrechliche Hoffnung“, „In zerbrechlichen Gefäßen – Collage zur Fragilität in vier Teilen; Gefährdet und ausgesetzt – Die Flucht nach Ägypten; (K)einen Platz haben – Herbergssuche; Einer von uns – Der Logos als Menschenkind“, „Verletzlich, vernarbt – und doch nicht zerbrochen. Gedanken zur Inkarnation Gottes und Auferstehung ins Diesseits“ und „Banken, Betteln, Bedürftigkeit. Anmerkungen zur Finanzkrise, SozialschmarotzerInnen und einem notwendigen Perspektivenwechsel“.

Der Rundbrief/die Zeitschrift „Der Apfel“ ist das Kommunikationsorgan des Vereins „Österreichisches Frauenforum Feministische Theologie“. Die Ausgaben entstehen an der Schnittstelle von feministisch-theologischer bzw. feministisch-philosophischer Forschung und der religiösen Alltagspraxis. In wissenschaftlichen Artikeln und Essays schreiben Frauen über ihre Wahrnehmung und Gestaltung der Welt.

Weiterlesen »
9
Aug

Link-Tipp | Netzwerk/Vernetzung: „ESWTR – Europäische Gesellschaft für theologische Forschung von Frauen“ mit Gertraud Ladner aus Österreich

Die Abkürzung ESWTR steht für European Society of Women in Theological Research.

„Die Europäische Gesellschaft für theologische Forschung von Frauen (ESWTR) ist ein Netzwerk für Wissenschaftlerinnen im Bereich Theologie, Religionswissenschaften sowie benachbarter Gebiete.

Alle zwei Jahre findet eine internationale Konferenz zu einem aktuellen feministisch-theologischen Thema statt.

Dazwischen treffen sich Wissenschaftlerinnen zu regionalen und nationalen Konferenzen sowie zu kontinuierlicher Arbeit in thematischen und fachbezogenen Arbeitsgruppen. Die ESWTR ist Herausgeberin des Jahrbuchs der Europäischen Gesellschaft für theologische Forschung von Frauen, welches einmal jährlich erscheint, und der Reihe ESWTR Studies in Religion.“

ESWTR online

Die Website von ESWTR ist in Deutsch, Englisch und Spanisch abrufbar. Sie bietet Kontakt-Informationen, Publikationslisten, Links zu aktuellen Veranstaltungen und lädt zur internationalen Vernetzung ein. Auch ein Abonnieren des Newsletters ist möglich.

ESWTR online: www.eswtr.org

Weiterlesen »
2
Aug

Aus dem Archiv: „Muße“ – „Lass die Langeweile nicht einschlafen! – Ein Plädoyer für ‚lange Weile'“ – Rundbrief „Der Apfel“ Nr. 108 zum Nachlesen

Muße“ / „Lass die Langeweile nicht einschlafen! – Ein Plädoyer für ‚lange Weile‘“ war der Titel der Ausgabe Nr. 108 (04/2013). Themen dieser Ausgabe sind „Die Sehnsucht nach der langen Weile“, „Auf der Suche nach der Langeweile“, „Kinder und Langeweile“, „Die Vielzeitigkeit des Lebens – jenseits von Aktivismus und Langeweile“, „Langeweile – Lange Weile? – Lange? – Weile?“ und „‚Unrundes‘ Blicken auf Langeweile“.

Der Rundbrief/die Zeitschrift „Der Apfel“ ist das Kommunikationsorgan des Vereins „Österreichisches Frauenforum Feministische Theologie“. Die Ausgaben entstehen an der Schnittstelle von feministisch-theologischer bzw. feministisch-philosophischer Forschung und der religiösen Alltagspraxis. In wissenschaftlichen Artikeln und Essays schreiben Frauen über ihre Wahrnehmung und Gestaltung der Welt.

Weiterlesen »
26
Jul

Link-Tipp | Netzwerk/Vernetzung: „IKETH – Interreligiöse Konferenz europäischer Theologinnen“ mit Vorsitzender Ursula Rapp aus Österreich

IKETH ist die Interreligiöse Konferenz europäischer Theologinnen, in der mittlerweile auch Nicht-Theologinnen Platz gefunden haben. Sie versteht sich als ein internationales Netzwerk von und mit Frauen unterschiedlicher Religionen – vorwiegend jüdisch, christlich, muslimisch.

„IKETh derives originally from German shortcut which stands for Interreligious Conference of European Women Theologians. IKETH is an association of women theologians and scholars of religions, social workers, teachers, practitioners and und peacebuilders in the field of interreligious encounters across Europe which aims to strengthen the theological, spiritual and institutional-political exchange between sisters in Europe.“

IKETH online

Die Website von IKETH ist in Englisch verfasst. Sie bietet Informationen über diese Möglichkeit der interreligiösen Vernetzung und lädt dazu ein. Auch ein Abonnieren des Newsletters ist möglich.

IKETH online: https://contactiketh.wixsite.com/iketh2018

IKETH online: https://contactiketh.wixsite.com/iketh2018

Weiterlesen »
20
Jul

Aus dem Archiv: „FrauenHANDwerk“ – Rundbrief „Der Apfel“ Nr. 86 zum Nachlesen

FrauenHANDwerk“ war der Titel der Ausgabe Nr. 86 (02/2008). Themen dieser Ausgabe sind „Handwerk: spielende Hände“, „Tischlerin mit Leib und Seele“, „Feministisch Theologische Karriere als CST-Therapeutin?“, „Je nachdem, wie es passt – oder: In der Hoffnung auf die Schwarze“, „Eine (auto-)biographische Erzählung… Die Geschichte(n) des Frauenmuseums Meran“, „Seelischer Artenschwund oder Umpolung psychischer Energien“ und „Berichte aus der handwerklichen Praxis“.

Der Rundbrief/die Zeitschrift „Der Apfel“ ist das Kommunikationsorgan des Vereins „Österreichisches Frauenforum Feministische Theologie“. Die Ausgaben entstehen an der Schnittstelle von feministisch-theologischer bzw. feministisch-philosophischer Forschung und der religiösen Alltagspraxis. In wissenschaftlichen Artikeln und Essays schreiben Frauen über ihre Wahrnehmung und Gestaltung der Welt.

Weiterlesen »
12
Jul
Foto: © ÖFFTh/Claudia Zethofer

Einladung: Frauenliturgie Termine | Herbst 2019 | Haus der Begegnung, Diözese Innsbruck

Haus der Begegnung – Diözese Innsbruck, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Herzliche Einladung zum Dabeisein und Mitfeiern der Frauenliturgien nach der Sommerpause!

Termine Herbst 2019 (Jeden 8. des Monats um 20 Uhr):
Sa 8. September
Di 8. Oktober
Fr 8. November
So 8. Dezember

Gemeinsam mit dem Österreichischen Frauenforum Feministische Theologie, Regionalgruppe Tirol

Infos Haus der Begegnung – Diözese Innsbruck: https://hdb.dibk.at/Programm/Kontinuierliche-Veranstaltungen

Foto: © ÖFFTh/Claudia Zethofer

6
Jul

Einladung: Tagung – „Die Rolle des Geschlechts in den drei monotheistischen Religionen“ | 22.–25.7.2019 | Schloss Seggau bei Leibnitz, Steiermark

„Diese universitäre Initiative, die für die Allgemeinheit offen ist, pflegt den Dialog zwischen Christentum und Judentum, der im heutigen Europa nicht mehr ohne den Islam zu führen ist. Die InitiatorInnen und ReferentInnen bekennen sich zu ihren Religionen in Geschlechterdemokratien westlicher Prägung und erkennen die Notwendigkeit der Reflexion der monotheistischen Religionen für die Gestaltung Europas.“

Um Anmeldung wird gebeten. Der Folder steht hier als PDF-Download zur Verfügung.

Weitere Infos

Weiterlesen »
%d Bloggern gefällt das: